Rezension: Bedrohung von Simon Kernick

Akthar Mohammed besucht seine Geliebte Mika. Doch kaum hat er ihre Wohnung betreten, gerät seine Welt völlig aus den Fugen. Ein unbekannter maskierter Mann erpresst ihn mit dem Leben seiner Freundin und einem kompromittierendem Video. Alles was er tun muss, ist einen schwarzen Rucksack zu einer Adresse zu bringen, die auf einem Blackberry gespeichert ist.

Natürlich enthält dieser Rucksack eine Bombe und natürlich sprengt er damit ein ganzes Café in die Luft, doch er kann kurz vorher noch daraus flüchten. DC Tina Boyd, die gerade zufällig in der Nähe ist, nimmt die Verfolgung auf und versucht den flüchtenden Akthar zu stellen. Bevor sie ihn verhaften kann, stirbt er durch einen Autounfall.

Damit nicht genug. Kurze Zeit später mahnt ein anonymer Anruf vor einer weiteren Bombe und erpresst damit die gesamte britische Regierung. Für Tina Boyd beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um die Bedrohung zu stoppen, bevor es zu spät. Dazu muss sie mit dem gefangenen Terroristen William Garrett, genannt „Fox“ wieder Kontakt aufnehmen, dem einzigen Überlebenden auf den Anschlag des Londoner Hotels im Band „Ultimatum“


Cover: Simon Kernick Bedrohung

Klappentext

Zeit zu sterben…

Die Drohung: London, 8 Uhr morgens – eine Bombe verwüstet ein Café in der Innenstadt. Es gibt mehrere Tote.

Das Ultimatum: Unbekannte kündigen einen weiteren Anschlag an, der ganz England erschüttern wird. Verbleibende Zeit: 12 Stunden.

Der Gefangene: William Garrett erwartet die Verurteilung wegen Massenmords. Er behauptet, die Namen der Terroristen zu kennen. Aber er verlangt einen hohen Preis.

Der Countdown: Die Detectives Mike Bolt und Tina Boyd müssen sich auf eine erbarmungslose Hetzjagd durch London begeben, um die angekündigte Katastrophe zu verhindern – bevor es zu spät ist…


Fazit

Ein unwahrscheinlich spannendes und fesselndes Buch, das mich von Anfang an in den Bann gezogen hat. Die vielen kurzen Kapitel lockern den Lesefluss deutlich auf und fordern somit immer weiter zu lesen. Ich kenne den ersten Teil „Ultimatum“ nicht, doch das ist auch gar nicht notwendig. Man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein und die fehlenden Informationen werden ausreichend erläutert, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Ich vergebe hier gern die vollen 5 Sterne. Die Geschichte ist mega spannend und nur zu empfehlen.

Wenn du das Buch ebenfalls lesen möchtest, findest du es hier auf >Amazon<.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei