Oh nein – Ein Zeitloch!

Lesen, lesen und noch mehr lesen

In letzter Zeit wurde ich immer wieder gefragt, wie weit das Buch ist. Es ist fast fertig. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Natürlich lese ich die letzte Version noch einmal komplett durch, denn einige kleine Fehler verstecken sich doch immer. Das ist auch völlig normal und die gute Nachricht ist: Über die Hälfte ist bereits geschafft und ich bin guter Dinge, die kommende Woche damit fertig zu werden. Die schlechte Nachricht ist das Zeitloch.

Das Zeitloch

Jetzt stellt euch einmal folgende Situation vor: Ihr fahrt mit dem Auto und auf einmal funktioniert der Tachometer nicht mehr. Mein erstes Auto hatte tatsächlich lange Zeit dieses Problem. Es fährt und funktioniert zwar einwandfrei und anhand des Drehzahlmessers lässt sich auch die ungefähre Geschwindigkeit abschätzen. Für den Fahrer ist es dennoch störend und behindernd.

Genauso erging es mir in der Geschichte jetzt auch. Beim Lesen fiel mir ein Zeitproblem auf. Einer der Charaktere muss durch die Zeit reisen können, um seine Aufgaben erledigen zu können. Er könnte seine Informationen zwar eher erhalten, doch bekommt er diese nur in Abhängigkeit von anderen Ereignissen. Wie konnte das während der ganzen Lesungen nur unbemerkt bleiben? Es ist eine kleine Katastrophe! Ich kann jetzt, kurz vor Schluss, nicht noch einmal das halbe Buch umschreiben! Wie ich das Problem genau lösen werde, ist noch nicht ganz sicher, aber ich habe dazu schon eine Idee. 😉

Der Prolog

In einer Woche ist es soweit. Am 1. August den Prolog als Leseprobe online zur Verfügung stellen. Du kannst ihn dann, bereits einen Monat vor der Veröffentlichung hier lesen. Wie spannend ist das denn?! 😊

Outtake

Als Bonus spendiere ich heute den nächsten Outtake.

Outtake 2

Findest du die Outtakes interessant und möchtest gerne mehr davon sehen? Schreib einen Kommentar oder nutze das Kontaktformular!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: